Liebe Eltern am Gymnasium Blankenese,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesem Brief möchten wir Sie aufmerksam machen auf eine außerschulische Initiative, die vielen von uns am Gymnasium Blankenese sehr am Herzen liegt: die John Grube Foundation e.V.

John Grube war Schüler am Gymnasium Blankenese und ist im vergangenen Jahr, wenige Tage vor seiner ersten Abiturprüfung, im Alter von nur 17 Jahren gestorben. Er litt an der seltenen Autoimmunerkrankung Morbus Wegener (wissenschaftlich Granulomatose mit Polyangiitis, GPA), deren Ursachen noch nicht bekannt sind. Um betroffene Patienten und Angehörige besser zu informieren und die Forschung an der tückischen Krankheit zu fördern, haben einige von Johns Mitschülern zusammen mit seiner Familie die Stiftung mit seinem Namen und im Gedenken an ihn gegründet.

Um deren verdienstvolle Arbeit zu unterstützen, gibt es am Freitag, 21.September 2018 um 20 Uhr ein großes Benefizkonzert in der Aula des Gymnasiums Blankenese. Die Big Band WESTEND JAZZ, in der Eltern und Ehemalige (Lehrer und Schüler) der Schule zusammen musizieren, spielt ein »Best of« aus der Geschichte des Jazz. Der Eintritt kostet 10 Euro; der gesamte Erlös kommt der John Grube Foundation zugute. Einlass ab 19.15 Uhr; in der Pause gibt es Wein und kleine Snacks, um den Abend noch schmackhafter zu machen. Karten sind erhältlich bei »vom Fass«, Blankeneser Bahnhofstraße 23, im Reisebüro von Daacke, Nienstedtener Marktplatz 24, direkt über die John Grube Foundation, johngrubefoundation@gmail.com oder an der Abendkasse.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit einem Besuch dieses besonderen Konzerts einen wichtigen Beitrag leisten, um die Aufklärung über GPA zu verbessern.

 

Mit herzlichen Grüßen

Joachim Hagner

(Schulleiter)